Montag, 27. April 2015

Wo willst du später mal hin?

Quelle: P&C KG Düsseldorf
Hallihallo ihr Lieben :)
In einigen Bundesländern hat das Abitur 2015 bereits angefangen, in manchen geht es in den nächsten Wochen los. Ich kann mich noch genau an letztes Jahr erinnern, als ich kurz vor dem Abitur stand. Zu dieser Zeit schwirrte mir immer und immer wieder die gleiche Frage im Kopf herum: Was soll ich eigentlich nach dem Abitur machen? Ich habe für mich persönlich den hoffentlich richtigen Weg gefunden, doch vor kurzem wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass tolle Karrierechancen bietet, über welche ich euch gerne berichten würde - ich denke nämlich, dass einige von euch noch nicht wissen was sie später einmal machen möchten.

Für Schüler und angehende Studenten gibt es jeweils die Möglichkeit, eine Ausbildung oder ein duales Studium bei P&C KG Düsseldorf zu absolvieren. Dort gibt es dann wiederum verschiedene Bereiche, in denen man sich ausbilden lassen kann, welche Handelsfachwirt, Kaufmann/frau im Einzelhandel, Gestalter für visuelles Marketing, Kaufleute für Büromanagement und ein duales Bachelor Studium wären.

Um eine Ausbildung als Handelsfachwirt, welche drei Jahre dauert, zu beginnen, braucht man Abitur. Natürlich kann man zusätzlich noch ein Studium aufnehmen, aber grundsätzlich dient diese Ausbildung dazu, dass man später ein Mal den Job eines stellvertretenden Abteilungsleiters (Substitut), mit Aufstiegschancen zum Storemanager, ausübt.
Diejenigen, die ein überdurchschnittlich gutes Abitur haben, können dort ein duales Bachelor Studium auf sich nehmen, welches 7 Semester beträgt und bei welchem alle Abteilungen des Ausbildungshauses ein Mal durchlaufen werden und eigenständig im Bereich des Abteilungsmanagements gehandelt werden soll.

Die Leute, die kein Abitur haben können natürlich trotzdem eine Karriere bei P&C KG Düsseldorf anstreben - nämlich als Kaufmann/frau im Einzelhandel. Diese Ausbildung setzt einen Hauptschulabschluss voraus. Normalerweise dauert diese Ausbildung drei Jahre, wer allerdings ein Fachabitur hat, kann die Ausbildung auch auf zwei Jahre verkürzen. Bei dieser Ausbildung wird man in den verschiedensten Bereichen des Kaufhauses ausgebildet.
Wer später ein Mal als Gestalter für visuelles Marketing arbeiten möchte, ist bei P&C KG Düsseldorf ebenfalls richtig. Dafür muss man eine Ausbildung von drei Jahren durchlaufen und braucht als Voraussetzung dafür mittlere Reife. Ein Gestalter für visuelles Marketing ist für die Gestaltung eines P&C Kaufhauses zuständig und übernimmt die verschiedensten Tätigkeiten.
Natürlich braucht ein Unternehmen auch Kaufleute für Büromarketing, welche sowohl in der Zentrale, als auch in der Verkaufsorganisation beziehungsweise im Kassenwesen, arbeiten. Wer bei P&C KG Düsseldorf eine zweijährige Ausbildung im Bereich des Büromarketings machen möchte, benötigt dazu ein Fachabitur.
Quelle: P&C KG Düsseldorf

Selbstverständlich bietet P&C KG Düsseldorf auch für Studenten und Absolventen diverse Programme, wie zum Beispiel das Junior Trainee Programm für Studenten ab dem 3. Semester mit einer Reststudienzeit von 1,5 Jahren, durch welches man nach Studienabschluss den Job eines Abteilungsleiters oder Merchandise Controllers mit Aufstiegschancen zum Storemanager oder Retail Buyer anstreben kann.
Ebenfalls für Studenten gibt es die Möglichkeit eines Studentenpraktikums, welches ab dem 2. Semester oder zwischen dem Bachelor- und Masterstudium möglich ist. Durch dieses Praktikum hat man eine Chance, später in das Junior Trainee Programm aufgenommen zu werden.

Für diejenigen, die bereits ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in der Tasche haben und zusätzlich bereits Praxis- und Auslandserfahrung haben, bietet P&C KG Düsseldorf ein Fashion Management- und ein General Management Programm, in welchem man entweder als Abteilungsleiter oder als Associate Manager einsteigt und hinterher Positionen einer Führungskraft der jeweiligen Bereiche übernehmen kann.
Quelle: P&C KG Düsseldorf

Bereits Berufserfahrene haben bei P&C KG Düsseldorf die Möglichkeit eines Direkteinstieges in den Bereichen des Verkaufes, der Hauptkasse und Deko, des Einkaufes, in der Zentrale und der International Brands Company (z.B. Jake*s, Review).
Quelle: P&C KG Düsseldorf

Außerdem gibt es jederzeit für Schüler und Studenten die Chance, ein Praktikum zu absolvieren oder einen Nebenjob zu bekommen.

Wenn ihr genaueres über die jeweiligen Abläufe des Studiums oder der Ausbildungen und die Bewerbungsfristen wissen möchtet, dann schaut doch einfach mal auf der Homepage vorbei, denn dort stehen alle Informationen nochmal ausführlich.
Zudem könnt ihr für auf der Facebookseite von Peek & Cloppenburg KG .

Für diejenigen, die sich jetzt fragen, was ich selbst eigentlich studiere - das könnt ihr HIER nachlesen. Wie sieht es bei euch aus - wisst ihr schon was ihr später ein Mal machen wollt, oder habt ihr euch darüber noch keine großen Gedanken gemacht? :)

26Kommentare

  1. Das ist mal ein sehr interessanter und vor allem wertvoller Post. Super Anregung für alle die noch nicht wissen wohin.
    Ich wusste weder vor noch nach meinem Abi was ich machen will. Ich habe mich irgendwann einfach für eine Richtung entschieden und bin soweit auch ganz glücklich damit. Aber das hätte, wäre usw. bleibt doch immer.

    Grüße Laura vom
    http://streuselsturm.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich selbst habe mir nach dem Abi auch eine Auszeit genommen, da ich keine Ahnung hatte, was ich mal machen möchte. Jetzt scheine ich aber auf dem richtigen Weg zu sein :)

      Löschen
  2. Ich wusste damals nach dem Abi auch noch nicht genau was ich machen möchte, ist ja auch keine leichte Entscheidung!
    Also tolle Inspiration <3

    Einen schönen Tag dir :)
    Liebst, Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mal, dass es vielen so geht, dass sie nach dem Abi noch nicht wissen wohin später mal :)

      Löschen
  3. Ich studiere Medienwissenschaften, inzwischen im 4. Semester. Vor dem Abi hatte ich mich für den Medienbereich entschieden und das dann auch direkt durchgezogen. Für mich war es genau richtig so und ich würde es nicht anders machen wollen

    Liebe Grüße, Julia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch super, dass es dir so gut gefällt :)

      Löschen
  4. sehr netter Artikel,
    wusste garnicht, dass es bei P&C so viele berufliche Möglichkeiten gibt. :)

    Liebe Grüße
    Nina
    http://dailyfashions-men.blogspot.de
    http://daily-fashions.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wusste ich vor meiner Recherche auch nicht ;)

      Löschen
  5. Ich wusste früher immer, dass ich Lehrer werden und im Ausland arbeiten wollte. Das habe ich auch hinbekommen und unterrichte jetzt in Istanbul und bald in Boston. Es hilft, bestimmte Pläne im Auge zu behalten :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich total, dass du den für dich richtigen Weg gefunden hast :)

      Löschen
  6. Sehr schöner und vor allem interessanter Beitrag.
    Auch wenn mein Abitur erst in nächsten Jahr ansteht, mache ich mir schon schrecklich viele Gedanken.
    Spiele alle Szenarien und Möglichkeiten durch und bin immer auf der Suche nach neuen Sachen. Da kommt mir dein Beitrag natürlich gerade wie gerufen! :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, dass ich dir mit dem Artikel helfen konnte :)

      Löschen
  7. Schön, dass du deinen Lesern so etwas wertvolles zu Lesen gibst. Ich bin auch momentan im Abitur und letztes Jahr hätte ich mich über so einen Post riesig gefreut, da ich lange auch nicht so wirklich nen Plan hatte, was nach der Schule ansteht. Nun habe ich mich allerdings auf die Krankenpflege festgelegt und glücklicherweise auch bereits eine Stelle. Trotzdem danke für den tollen Post :)

    Liebe Grüße, Mella Sophie
    von Sophie Originals

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor einem Jahr hatte ich den Blog leider noch nicht :D Aber schön, dass du bereits eine Stelle hast, das freut mich total :)

      Löschen
  8. Ich finde P&C ist ein super Unternehmen, in dem man sicherlich gut aufgehoben ist. Nach dem Abi habe ich mir die Ausbildung/Studium etc. bei P&C auch angeschaut, aber man muss dazu auch noch sagen, dass die Aufnahme Kriterien (vor allem wenn man Dual studieren möchte) nicht gerade ein Zuckerschlecken sind. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, heutzutage ist es nirgends mehr einfach, einen Studien-/ Ausbildungsplatz zu bekommen ;)

      Löschen
  9. Ich habe mich vor zwei Jahren auch für einen Nebenjob bei P&C beworben, allerdings keine Rückmeldung bekommen. Fand ich etwas schade.
    Aber toll, dass du auf deinem Blog auf so Chancen aufmerksam machst! :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube ich gehöre zu denen, die diese Generation ins 'schlechte Licht' rückt... wenn man das so sagen kann.
    Mein erstes Studium habe ich nach einem Jahr abgebrochen - Architektur - und stand dann erstmal da. Ich wollte dieses Fach einfach schon immer studieren.. schon immer Architekt werden und als ich bemerkte das es nichts ist... tja da ging die Kriese los. Ich würde sehr gerne Kommunikationsdesign studieren, aber es gibt wenig gut Unis die dieses Fach Staatlich anbieten - Privat kann ich mir leider nicht leisten. In den Eventmanagment / Music Booking bereich würde ich gerne gehen - ein unmögliches Spiel da einen Platz für ein Praktikum zu erhalten. Und nun ? Nun sitz ich hier und werde vermutlich BWL Studieren... Überraschung..Freude.. man weiß es nicht

    Liebe Grüße,
    Bambi

    http://xfunkelmaedchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib dir am besten Zeit, rauszufinden, was du wirklich möchtest :) So habe ich es auch gemacht :D

      Löschen
  11. echt interessanter artikel mit vielen überdenkenswerten ausbildungs- und jobmöglichkeiten!
    einerseits finde ich es schon irgendwie bewundernswert, wenn jemand gleich nach dem abi weiß, was er/sie will und dann diesen weg konsequent verfolgt und am ende immer noch glücklich ist mit dieser ersten wahl.
    andererseits würde ich heute jedem abiturient den rat geben: macht euch nicht so einen stress. ja, ich weiß, es herrscht konkurrenz überall und die uni-absolventen werden jünger und yaddayaddayadda, aber lohnt es sich wirklich, sich diesem spiel hinzugeben? lange leistungsfähig und mit begeisterung bei der sache und wirklich außergewöhnlich (gut) kann man nur sein, wenn man das richtige gefunden hat, und dafür braucht es manchmal den ein oder anderen umweg, ein abgebrochenes studium oder einfach den berühmten totalen griff ins klo, um vielleicht auch erstmal nur festzustellen, was man definitiv nicht (mehr) will. natürlich ist es auch verlockend, sich vorzustellen, dass man mit mitte 20 fertig studiert hat und voll ins berufsleben einsteigen kann, statt mit 30 nochmal von vorne anzufangen und neben dem erneuten studium/der erneuten ausbildung eben nur teilzeit, und folglich mit nicht ganz so gewaltigem gehalt zu arbeiten wie die oben genannten musterstudenten. gleichzeitig ist deren burnout-risiko garantiert höhter. no judgement :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wirklich mit jedem Wort Recht!!! Ich finde es auch krass, wie jung die Leute in meinem Studiengang sind, die gerade ihr Staatsexamen schreiben. Dann habe ich letztens einen an der Uni kennengelernt, der genau wie ich 19 ist, aber schon im 5. Semester studiert.
      Dieser enorme Leistungsdruck kann und wird auf Dauer einfach nicht gut gehen!
      :)

      Löschen
  12. Ein toller Post, Liebes! Ich finde solche Post total toll. <3 Ich bin über ein paar andere Blogs auf deinem Blog gelandet und muss sagen, er ist echt schön, weiter so.
    Vielleicht schaust du ja auch mal bei mir vorbei.
    LG Susie
    Go Carpe That Diem

    AntwortenLöschen
  13. Ich denke ich will Innenarchitektin werden! Mir gefällt der Beruf und ich kann gut zeichnen :)
    Toller Post und wirklich mal was anderes :)

    Grüße ♥
    http://www.magicofjazz.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch toll, dass du schon ein Ziel vor Augen hast :)

      Löschen